Wahlleistungen Krankenhaus

Grundsätzlich haben alle Patienten das Recht die allgemeinen Krankenhausleistungen (medizinische Versorgung durch die diensthabenden Ärzte sowie Pflege, Unterkunft und Verpflegung im Mehrbettzimmer) des Krankenhauses in Anspruch nehmen. Darüber hinaus bietet Ihnen das Krankenhaus in der Regel zwei Arten von Wahlleistungen an: Einmal die Unterbringung im Ein- oder Zweibettzimmer sowie die wahlärztliche Behandlung durch die leitenden Krankenhausärzte (Chefarztbehandlung).

 
 

Als Versicherungsnehmer einer gesetzlichen Krankenkasse sind Sie vielerorts im Vergleich zu Versicherungsnehmern einer privaten Krankenversicherung benachteiligt. Beispielsweise würden Ihnen unter Umständen als Privat Versicherter viel bessere Krankenhausleistungen, bessere Zimmer und höherrangige Ärzte zugestanden werden. Um diesem Leistungsgefälle entgegenzuwirken, ohne Ihre gesetzliche Krankenkasse verlassen zu müssen, können Sie eine Zusatzversicherung für Wahlleistungen im Krankenhaus abschließen. Diese erweitert die Leistungen Ihrer gesetzlichen Versicherung um die gewünschten Optionen, sodass Sie beispielsweise in ein entfernteres aber renomierteres Krankenhaus verlegt werden oder Sie sich den behandelnden Arzt aussuchen können. Es gibt vielfältige Gründe, sich für eine Erweiterung Ihrer Gesetzlichen Krankenversicherung zu entscheiden. Eine unzureichende Versicherung der stationären Behandlung innerhalb eines Krankenhauses zählt zu den häufigsten Gründen eine Zusatzversicherung für Wahlleistungen im Krankenhaus abzuschließen. Sie ist daher die optimale Lösung zur Ergänzung der Standardleistungen der GKV.

Hier ein Beispiel: Die Komfortstation des Karl-Olga-Krankenhauses in Stuttgart

Durch die Nutzung dieser Webseite stimmen Sie der Verwendung von Cookies, der Erhebung von Daten durch Google Fonts, der Erhebung von Daten durch Google Maps, sowie der Erhebung von Daten durch YouTube zu. Einzelheiten zur Nutzung von Cookies finden Sie in unserer Datenschutzerklärung.
Information nach §11 Versicherungsvermittlungsverordnung – VersVermV und §12 Finanzanlagenvermittlungsverordnung - FinVermV zum Download als PDF
Persönliche Beratung gewünscht?
Ich wünsche eine persönliche Beratung und möchte Kontakt mit einem Berater aufnehmen.

Beraten lassen
Ich verzichte auf eine persönliche Beratung und möchte mit dem Besuch der Seite fortfahren.


Fortsetzen
Gemäß neuer gesetzlicher Vorgaben (Insurance Distribution Direktive - IDD) zu Fernabsatzverträgen sind wir dazu verpflichtet, an dieser Stelle auf unsere Beratungspflicht hinzuweisen.